Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Achtsamkeitsmeditationen im Romanischen Haus Gelnhausen

Als überkonfessionelles Angebot möchte die "Projektgruppe Meditation" in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde Marienkirche Gelnhausen allen Interessierten die Gelegenheit geben, in einer Gemeinschaft Gleichgesinnter in ihrer alltäglichen Lebensumgebung eine Stunde in Stille zu verbringen. Es sind keine Erfahrungen mit meditativen Praktiken notwendig. Teilnehmen können also alle interessierte Menschen, ganz unabhängig von bisherigen Erfahrungen, Traditions-, Schulen- oder Religionszugehörigkeiten.

 

Ziel des Projekts soll sein, keine weiten Wege zu meditativen Angeboten zurücklegen zu müssen, sondern ohne großen Reise-, Zeit- und Planungsaufwand möglichst nah an und in der eigenen Lebensumgebung zu sich, zu dem, was einem jeweils wichtig ist, zu kommen. Hierzu ist es hilfreich, die vielen Gedanken, hektische und oftmals laute Lebensgegebenheiten, Anforderungen und auch andere Menschen, denen gegenüber Verpflichtungen bestehen, eine Stunde lang weitestgehend ruhen zu lassen. Alleine schon die Fragen: „Wann, wo, wodurch gönne ich mir diese Zeit?“ können einen Menschen so beschäftigen, dass es bereits schwieriger werden kann, in Stille zu sich und dem Wichtigen gelangen zu können. Deshalb kann eine feste Zeit, ein vorbereiteter Raum, ein klarer Ablauf sowie geringer Aufwand diese Erfahrung von Stille erleichtern.

 

Das Meditationsprojekt Gelnhausen bietet all das: das Balkonzimmer im Romanischen Haus mit passenden Sitzgelegenheiten, Unterlagen und Decken.

 

Ablauf der regelmäßigen Meditationsabende

Bitte seien Sie spätestens 5 Minuten vor Beginn im Meditationsraum, um Ihren Platz einrichten zu können. Bitte kommen Sie bei geschlossener Tür (19 Uhr) nicht mehr in den Meditationsraum, um Störungen zu vermeiden.

 

  1. Freie Sitzgelegenheit auswählen, den Platz einrichten
  2. Kurze Begrüßung durch die/den jeweilige/n Anleiter/in des Abends – evtl. Thema des Abends benennen
  3. Sitzen in Stille (15 Min.)
  4. Achtsames Gehen (15 Min.)
  5. Kurzer Text
  6. Sitzen in Stille (20 – 25 Min.)
  7. Verabschiedung durch Anleiter/in
  8. Aufräumen des Platzes

 

Die Meditationsformen sollen nicht auf bestimmte Schulen oder Traditionen beschränkt sein; es ist geplant, Meditationsformen unterschiedlicher Traditionen zu erforschen und je nach Interesse zu praktizieren. Die Anleitungen in den ersten Monaten des Projekts wurden von den vier GründerInnen durchgeführt: Gertraud Kreuzer-Wehrsig, Gabriele Lingenfelder, Rainer Schomburg und Dirk Wehrsig. Im weiteren Verlauf des Projekts sollen weitere Erfahrene zur Anleitung eingeladen werden, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern möglichst vielseitige Anregungen zu ermöglichen.

 

Die Meditationsabende sollen in Stille verbracht werden und ausschließlich den eigenen Erfahrungen dienen; während der Meditationsstunden ist kein Erfahrungsaustausch geplant, da die Erfahrung der Stille störungsanfällig sein und leicht „zerredet“ werden kann. An den Abenden werden zu Beginn kurze Anleitungen in die jeweilig geplante Meditationsgestaltung gegeben.

 

Seit Herbst 2015 werden in größeren Abständen Workshops in Form von Tagesseminaren angeboten, die u.a. eine umfassende Anleitung in achtsamkeitsbasierten Meditationstechniken und auch Gelegenheiten zu Erfahrungsaustausch und Diskussionen geben. Diese Tagesseminare werden von den ProjektgründerInnen und auch externen Erfahrenen und/oder MeditationslehrerInnen zu unterschiedlichen Themen angeboten. Die regelmäßigen Meditationsabende sind kostenlos, für die Workshops werden TeilnehmerInnen-Beiträge erhoben. Mehr dazu auf www.marienkirche-gelnhausen.de.

 

Häufig tauchen auch Fragen, Unsicherheiten, Komplikationen oder Wünsche nach Informationen und Austausch auf. Diese Bedürfnisse sollen jeweils eine halbe Stunde vor Beginn der Meditation (18.30-19.00 Uhr) Raum haben. Es steht jeweils eine/r der Anleiter/innen für solche Fragen zur Verfügung; bitte kommen Sie dann schon um 18.30 Uhr.

 

Wir freuen uns auf die Meditationserfahrungen mit Ihnen und laden Sie herzlich ein!